Für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Leo-Weismantel Realschule und der Realschule des Bildungswerks Marktbreit geht es ab jetzt um das große Ziel, den Mittleren Schulabschluss am Ende des Schuljahres zu absolvieren. Dabei ist ein gutes Klassenklima, und nicht zu vergessen auch Spaß, eine große Motivationshilfe.

Auf einer Klassenfahrt lässt sich beides gut miteinander verbinden. Dieses Jahr suchten sich die zukünftigen Absolventen zur Freude ihrer Lehrer die schottische Hauptstadt Edinburgh aus. Aufgeregt ging es am Montag mit dem Flieger los. Neben einer ausführlichen Stadtführung auf Englisch konnten die Hügel der wunderschönen Stadt auch auf eigene Faust erkundet werden. Glück hatten dabei alle auch mit dem Wetter, denn entgegen aller Befürchtungen schien regelmäßig die Sonne.

Beeindruckt waren die Schüler vor allem von einem der ältesten Gebäude der Stadt, dem Edinburgh Castle, und dem schottischen Regierungssitz der Queen, dem Palace of Holyroodhouse. Die dunkle Geschichte der Stadt konnten alle aber auch noch einmal hautnah bei einem gruselig untermalten Rückblick in verschiedene Jahrhunderte mit Schauspielern im Edinburgh Dungeon erleben.

Ein besonderes Highlight war sicherlich auch der Ausflug in die Highlands, die so typisch für Schottland sind, sowie die Teilnahme an den berühmten Highland-Games. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Kräfte u. a. beim Baumstammwerfen und Gummistiefelweitwurf messen. Fasziniert zeigten sich alle ebenfalls, als sie wahre Schotten in ihren Schottenröcken erlebten oder den Klängen eines Dudelsacks lauschten.

Als am Freitagabend alle wieder in Marktbreit in Empfang genommen werden konnten, waren sich alle einig, dass Edinburgh eine wunderschöne Stadt ist und es sich lohnen würde, Schottland noch einmal einen Besuch abzustatten.